Admiral Brommy

Seid gespannt und geht mit dem Weiß-was-Wal Tobi Brake entdecken!

GPS-Schatzsuche

Geocaching ist eine Art Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Es geht darum, nur mit Kenntnis der geographischen Koordinaten einen bestimmten Punkt (und natürlich eines GPS-Gerätes) zu finden.
Nun scheint es vielleicht auf den ersten Blick keine allzu schwere Aufgabe zu sein, wenn man die Genauigkeit bedenkt, die mittlerweile von handelsüblichen GPS-Geräten erreicht wird. Bei der Suche eines Ortes kennt man jedoch beispielsweise das vor einem liegende Gelände nicht. Auch wenn sich schliesslich herausstellt, dass der Ort direkt an einem Weg lag, kann man sich vorher trotzdem einige hundert Meter um den Hafen dorthin gekämpft haben.

Diese Schatzsuche haben nun die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 und 7 des Gymnasium Brake, in Zusammenarbeit mit den Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser e.V. und der Kunstschule im Packhaus ausgearbeitet.Der Weiß-was-Wal Tobi

Die GPS-Schatzsuche in Brake unterscheidet sich ein wenig von dem normalen Geocaching. Hier sucht man Orte, die Hinweise auf das Lösungswort geben. Damit findet man den Standort der Schatzkiste, die den letzen Hinweis zum Schatz gibt.

Also seien Sie gespannt, schnappen Sie sich Ihre Wanderstiefel und suchen Sie den Schatz!

Hier können Sie den Flyer zur Schatzsuche herunterladen: Karte Beschreibung

Noch ein paar Anleitungen: 

Die Karte und das GPS-Gerät können Sie sich bei der Tourist-Info an der Kaje ausleihen.

Die Tour kostet 1,- € pro Person.

Als Pfand für das Gerät wird der Personalausweis behalten.

Mitmachen kann Jeder. Egal ob Klein oder Groß. Kinder sollten aber immer von Erwachsenen begleitet werden.

Die Veranstalter übernehmen keine Haftung während der Schatzsuche. Verkehrsregeln sollten auf jeden Fall beachtet werden.